Logopädie

 

aus dem altgriechischen

 lógos = sprechen und paideuein = erziehen

= Sprecherziehung    

In der Logopädie werden Beratungen, Diagnostiken, Therapien und  Präventionen hinsichtlich der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens durchgeführt.

 

Wer bekommt logopädische Therapie

Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit Störungen in den Bereichen:

  • des Spracherwerbs bzw. der Aussprache
  • im orofazialen Bereichen (z.B. Mund- und Zungenmuskulatur)
  • Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • Morbus Down
  • zentralmotorischen Körperbehinderungen
  • Mund-/Ess-/Trink-und Fütterstörungen
  • Schluckstörungen
  • angeborenen Hörstörungen
  • Lese-Rechtschreibschwäche  

Erwachsene nach:

  • Schädel- oder Hirnverletzungen
  • internistischen und neurologischen Erkrankungen ( z. B. Schlaganfall, Amyotrophe Lateralsklerose, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose)
  • Kehlkopfoperationen

 und bei 

  • Personen mit hoher stimmlicher Belastung (z.B. LehrerInnen, ErzieherInnen)
  • Lese- und Rechtschreibschwäche


Verordnungsweg

 Eine logopädische Therapie kann nur mittels ärztlicher Verordnung (Rezept) durchgeführt werden. Bei Auffälligkeiten der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens können:  

  • Kinderärzte,
  • Hausärzte,
  • HNO- Ärzte,
  • Neurologen,
  • Kieferorthopäden,
  • Zahnärzte
  • Phoniater und
  • Pädaudiologen

eine Verordnung ausstellen.

 

Behandlungsort 

 Die Therapien werden in den Räumen meiner Praxis in Bad Köstritz oder in ärztlich verordneten Hausbesuchen, einzeln oder in Gruppe durchgeführt. Gekennzeichnet ist dies auf dem Rezept des jeweiligen Arztes. 


Hausbesuche bieten wir in Bad Köstritz sowie Gera und Umgebung an.